Start-up Fox E-Mobility: Mia - schlauer Fuchs als Multitool

Mamma Mia – was für eine Geburt: Schon 2012 tüftelte Murat Günak am kompakten Elektromultitool Mia. Jetzt sollen erste Prototypen entstehen, damit 2024 die Serienproduktion starten kann. Von Gregor Soller

Mia als perfekter Minivan oder Taxi mit platz­sparenden Schiebetüren. Bild: Fox E-Mobility
Mia als perfekter Minivan oder Taxi mit platz­sparenden Schiebetüren. Bild: Fox E-Mobility
Gregor Soller

Bereits seit 2012 tüftelt Designer Murat Günak, bekannt für seine Mercedes-Benz- und VW-Entwürfe, an einem multitoolartigen E-Mobil.

Jetzt könnte es in Serie gehen. Dem Mia 1.0 folgt jetzt das intern Mia 2.0 genannte Modell. Das Geniale: Auf nur 3,2 Meter Länge sollen bei weniger als 1.000 Kilogramm Leergewicht bis zu 1.500 Liter Ladevolumen und bis zu 200 Kilometer Reichweite geboten werden. Die kann per optionalem zweiten Akku auf rund 400 Kilometer verdoppelt werden, wobei real eher 150 respektive gut 300 Kilometer möglich sein dürften – je nach Einsatz.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Start-up Fox E-Mobility: Mia - schlauer Fuchs als Multitool
Seite 46 bis 47 | Rubrik mobilität