Start-Up: Bussi statt Bulli

Der multifunktionale XBus soll in Serie gehen – mit einigen technischen Änderungen. Von Thomas Kanzler

Schöner wohnen für Zwei auf kleinstem Raum. Bild: ElectricBrands/Theodor Barth
Schöner wohnen für Zwei auf kleinstem Raum. Bild: ElectricBrands/Theodor Barth
Thomas Kanzler

Er bietet ein knuffiges Design wie ein verkleinerter VW Bulli T2, ist aber ein hochmodernes, multifunktionales E-Fahrzeug: der XBus des Itzehoer Unternehmens ElectricBrands. Ein Jahr nach der Premiere des L7e-Leichtfahrzeuges konnten wir im Prototypen - in seiner aktuell neuesten Entwicklungsstufe - Probe sitzen.

Aufbau, wechsel dich!

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Start-Up: Bussi statt Bulli
Seite 45 bis 47 | Rubrik mobilität
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.