Werbung
Werbung

Mini - maximal neu!

Auf der IAA hat Mini seine komplette Zukunft vorgestellt: die Serienversionen des Dreitürers, des Countryman und das Vorserienmodell des Aceman. Von Gregor Soller
Besinnung auf das Urmodell: Chefdesigner Oliver Heilmer ist das im Interieur sehr gut gelungen. Bild: BMW
Besinnung auf das Urmodell: Chefdesigner Oliver Heilmer ist das im Interieur sehr gut gelungen. Bild: BMW
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Mini kommt maximal neu: Der (lang erwartete) Nachfolger der aktuellen Modelle kommt zusammen mit dem Aceman jetzt doch nicht nur aus China, sondern perspektivisch auch wieder aus Oxford. Und der Countryman wird sächsischer Angelsachse und entsteht künftig in Leipzig. „Die Marke ist in ihrer Britishness so stark mit Oxford verknüpft, dass wir UK nicht aufgeben können“, hörten wir sinngemäß von mehreren Insidern, die mit dem Projekt vertraut waren. Premiere war zur IAA in München im „Sugar Mountain“, einem Ex-Zementwerk, das den bunten Rahmen bot.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Mini - maximal neu!
Seite 32 bis 35 | Rubrik mobilität
Werbung
Werbung