Werbung
Werbung

Michelin fährt mit vollen Segeln in die Zukunft

Bis 2030 will Michelin bis zu einem Drittel seines Umsatzes außerhalb des Reifengeschäftes generieren und bis 2050 klimaneutral werden. Wir fragten Markus Bast, Managing Director DACH bei Michelin, wie man diese Ziele erreichen will und wie Kunden und Flotten davon profitieren können. Von Gregor Soller
Segel: Wisamo spart auf Frachtschiffen massiv Brennstoff. Bild: WISAMO / Michelin
Segel: Wisamo spart auf Frachtschiffen massiv Brennstoff. Bild: WISAMO / Michelin
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Michelin hat hohe Ziele: Der bekannte Reifenhersteller aus Clermont-Ferrand will seinen CO2-Ausstoß deutlich reduzieren. Ziel ist es, in allen Scopes bis 2050 klimaneutral zu werden. Außerdem soll der Anteil nachhaltiger Rohstoffe in allen Michelin-Produkten bis 2030 auf 40 Prozent, bis 2050 auf 100 Prozent steigen. Bis 2030 will man zudem rund ein Drittel des Umsatzes außerhalb des Reifengeschäftes machen. All das sind sehr große Ziele, die wir mit Markus Bast zusammen über einzelne Projekte und Produkte aufdröseln wollen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Michelin fährt mit vollen Segeln in die Zukunft
Seite 52 bis 54 | Rubrik mobilität
Werbung
Werbung