Kurz-Fahrbericht Jaguar E-Pace P 300 e: Gut gebrüllt, kleine Katze!

 Bild: G. Soller
Bild: G. Soller
Gregor Soller

Der E-Pace schafft auf knapp 4,4 Meter Länge Eleganz UND Platz. Shocking: Dem neue Plug-in muss der neue Ingenium-Dreizylinder genügen, der aber 200 PS leistet. Und zusammen mit der E-Maschine muntere und erfreuliche 309 System-PS an die Tatzen bringt. Dazu liegen bis zu 540 Nm Drehmoment ab 1600 Touren an und der Verbrauch bleibt sparsam. Kleiner Katzenjammer: Der 15 kWh-Akku treibt das Leergewicht auf mindestens 2.173 Kilogramm und die gebremste Anhängelast sinkt von 1,8 auf 1,6 Tonnen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Kurz-Fahrbericht Jaguar E-Pace P 300 e: Gut gebrüllt, kleine Katze!
Seite 49 | Rubrik mobilität