Fahrbericht VW ID.4: Augmented Reality für alle

Volkswagen macht ernst: Mit dem ID.4 starten die Wolfsburger ihr erstes E-Weltauto.

 Bild: Volkswagen AG
Bild: Volkswagen AG
Redaktion (allg.)

VWs erstes vollelektrisches SUV tritt auch in den USA und Asien im weltweit größten Marktsegment der Kompakt-SUV an. Wobei „kompakt“ relativ ist: Der ID.4 ist ein stattlicher Crossover mit bulligem Bug und Body, der mit 4,58 Meter Länge und identischen 2,77 Meter Radstand zum ID.3 fast die Geräumigkeit eines Touareg bietet. Dazu kommt eine im Vergleich zum ID.3 fühlbar bessere Materialqualität. Unterschäumte Flächen in der oberen Instrumententafel, gepolsterte Armauflagen, weiche Türbrüstungen sowie Kontrastnähte, Ambientebeleuchtung, Pianolack und Kunstleder-Velours-Sitzbezüge geben eine wertige Anmutung.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Fahrbericht VW ID.4: Augmented Reality für alle
Seite 45 | Rubrik mobilität