Werbung
Werbung
Werbung

Fahrbericht Range Rover Evoque: Ikone 2.0

Der neue Range Rover Evoque bleibt britisch-cool wie James Bond.

 Bild: Tobias Kempe
Bild: Tobias Kempe
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Ikonen wie James Bond sind im Automobilbau selten geworden. Der Range Rover Evoque ist so eine – gewagte Proportionen, trotzdem kompetent abseits fester Pfade. Unter der geglätteten Optik sitzt die neue Premium-Transversible-Architektur, kurz PTA, elektrifizierungsbereit. Gestartet wird mit 48-Volt-Mildhybrid-Verbrennern, der Plug-in-Hybrid folgt ab Herbst.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Fahrbericht Range Rover Evoque: Ikone 2.0
Seite 35 | Rubrik mobilität
Werbung