Werbung
Werbung

Fahrbericht Peugeot E-3008 210 GT Line: Designerstück

Der Peugeot E-3008 ist das erste Modell auf der neuen Stellantis-Medium-Plattform. Ob er auch neue Maßstäbe setzt, klärt ein erster Fahrbericht. Von Gregor Soller

 Bild: Markus Heimbach
Bild: Markus Heimbach
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Man kann Peugeot gar nicht genug danken: In einer derart gestreamlinten und geplattformten Zeit etwas so Exaltiertes wie den E-3008 auf die ungewöhnlichen Räder zu stellen! Man schuf ein schickes Fastback – explizit NICHT Coupé, da würde die Dachlinie früher abfallen. Trotzdem bleibt der Fond kuschelig, was aber eher an der durchschnittlichen Bein- als an der Kopffreiheit liegt. Mit 2,75 Meter Radstand hätten wir da etwas mehr erwartet, dafür ist vorn und im Kofferraum Platz satt. Das tiefe Ladeabteil fasst 520 bis 1.480 Liter. Clever: die Bodenplatte, die man mit einer Hand packen und auch schräg einlegen kann.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Fahrbericht Peugeot E-3008 210 GT Line: Designerstück
Seite 32 bis 33 | Rubrik mobilität
Werbung
Werbung