Fahrbericht Mercedes-Benz C-Klasse: Der letzte seiner Art

Bei der neuen C-Klasse dürften die Plug-ins den reinen Verbrennern den Rang ablaufen – und punkten mit vielen Details, leider oft gegen Aufpreis. Von Gregor Soller

 Bild: G. Soller
Bild: G. Soller
Gregor Soller

Der „Wagen 206“, der übrigens seit dem Mercedes-Benz 190 als W201 immer stringent durchnummeriert wurde, dürfte der letzte Mittelklasse-Mercedes mit Verbrenner sein. Warum das so ist, sollten wir am Ende unserer Testfahrten verstehen. Erstmal zur Optik: Da hat schon „Wagen 205“ so massiv vorgelegt, dass thematisch (fast) alles beim Alten bleibt. Das gilt auch für den Antriebsstrang, der komplett auf Vierzylinder in diversen Eskalationsstufen gestutzt wurde.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Fahrbericht Mercedes-Benz C-Klasse: Der letzte seiner Art
Seite 46 bis 47 | Rubrik mobilität
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.