Fahrbericht DS 4 E-Tense 225: Französisches Luxusmenü - in Hessen zubereitet

Seit 2018 ist DS eine eigene Marke und sieht sich unter dem Dach von Stellantis als die Luxusmarke des Konzerns. Nun haben die Franzosen den DS 4 als Plug-in-Hybrid präsentiert.

 Bild: DS
Bild: DS
Thomas Kanzler

Scharfe Linien und verspielte Details prägen die dynamische Form, dazu der sehr präsente dreidimensionale Kühlergrill und die vertikale Lichtsignatur. Mit einer Länge von 4,40 Metern ist der DS 4 der Kompaktklasse schon fast entwachsen. Er ist damit zwölf Zentimeter länger als beispielsweise der VW Golf und immer noch drei Zentimeter länger als der Bruder im Konzern, der Opel Astra. Der neue DS 4 teilt sich mit diesem nicht nur die EMP2-Plattform, sie laufen sogar gemeinsam in Rüsselsheim vom Band.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Fahrbericht DS 4 E-Tense 225: Französisches Luxusmenü - in Hessen zubereitet
Seite 32 | Rubrik mobilität
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.