Werbung
Werbung
Werbung

Der Weltenwandler

Mit dem Bio-Hybrid wandelt Schaeffler gekonnt zwischen mehreren Welten und belegt das mit Zahlen. Von Gregor Soller

Bild: Schaeffler
Bild: Schaeffler
Werbung
Werbung
Gregor Soller

chaeffler als Start-up? Der große Automotive-Zulieferer wurde bereits 1946 gegründet, wandelt aber auf neuen Pfaden. Und lässt Zahlen sprechen. Die Idee dazu wurde maßgeblich von Schaefflers technischem CEO, Prof. Peter Gutzmer, getrieben, der ein Fan der Ambidextrie ist: dem Prinzip, Dinge zu tun, die sich eigentlich widersprechen. Genau das tut Schaeffler mit dem Bio-Hybrid. Als Großkonzern gründet man ein kleines Start-up aus und bringt Automotive-Qualität in die Welt der pedalbetriebenen Leichtfahrzeuge, die zweispurig die Lücke zwischen Fahrrad und Pkw respektive Van schließen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Der Weltenwandler
Seite 38 bis 41 | Rubrik mobilität
Werbung
Werbung