Werbung
Werbung

Tank- und Ladekarten: Alles auf eine Karte!

Die einstigen Tankkarten haben sich zu multifunktionalen Fast-Alleskönnern gemausert, immer öfter auch als App. Von Gregor Soller
 Bild: Aral
Bild: Aral
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Von der Karte zur App: Die einstige Kraft- und Kunststoffkarte wird vor allem bei den großen Tankkartendienstleistern DKV und Uta Edenred immer mehr zum digitalen Servicetool, das bis in die Telematik hineinreicht. Hauptsache, man spart Kosten und Aufwand! Und eine Doppelfunktion macht aus der Tank- auch eine Ladekarte. Wir beginnen unsere Recherche fast alphabetisch bei Sven Mehringer, Managing Director Energy & Vehicle Services bei DKV Mobility, der feststellt, dass die Nutzung der Ladefunktion der DKV Mobility App in den vergangenen Jahren rasant anstieg.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Tank- und Ladekarten: Alles auf eine Karte!
Seite 47 bis 50 | Rubrik konnektivität
Werbung
Werbung