Werbung
Werbung
Werbung

Jederzeit mobil

Teilen statt selbst besitzen – das beinhaltet das Konzept „Mobility-as-a-Service“. 
Dienstleister bieten Mobilität für jedermann gegen eine Gebühr. 
Ein Konzept für die Zukunft? Von Nadine Bradl

Whim bietet alles aus einer Hand: Taxi, Rad, ÖPNV oder Mietwagen – auch all-in. Bild: Whim
Whim bietet alles aus einer Hand: Taxi, Rad, ÖPNV oder Mietwagen – auch all-in. Bild: Whim
Werbung
Werbung
Nadine Bradl

Dass der Deutsche sehr an seinem Auto hängt, weiß jeder, der schon einmal am Samstagnachmittag an einer Waschstraße vorbeikam. Da wird geschrubbt, gesaugt und poliert, was die Autopflegeindustrie hergibt. Ja, der Deutsche liebt sein Fahrzeug, und dennoch: Gerade in den Großstädten werden die Autos immer mehr zum Problem. Blechlawinen rollen – oder schleichen – allmorgendlich in die bereits überfüllten Metropolen. Pendler und Anwohner fluchen gleichermaßen über verstopfte Straßen und zu wenige Parkplätze. Und: Gerade in den Großstädten kommt eine Generation nach, der das eigene Auto immer unwichtiger wird.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Jederzeit mobil
Seite 60 bis 63 | Rubrik konnektivität
Werbung