Digital laden und tanken

Die Tankkarte darf als eine Art Blaupause für übergreifende Kooperationen gelten – die heute mehr denn je gepflegt werden. Von Gregor Soller

 Vodafone-Deutschland-CEO Hannes Ametsreiter mit der „5G-Box“ vor der Total-Tankstelle. Bild: Total
Vodafone-Deutschland-CEO Hannes Ametsreiter mit der „5G-Box“ vor der Total-Tankstelle. Bild: Total
Gregor Soller

An der Tankstelle 5G? Ist heute schon Realität! In Düsseldorf und Erfurt brachten Total und Vodafone die ersten beiden 5G-Tankstellen Europas ans Netz. Die Kunden sollen hier ab sofort vom schnellen Netz und mehr digitalen Services profitieren. Dazu gehören mobiles Bezahlen per E-Wallet, Digital Signage und natürlich schnelles WLAN. Denn herkömmliche DSL-Leitungen stoßen laut Total zunehmend an ihre Grenzen. Sämtliche digitale Services und Kassenterminals sollen die Daten zuverlässig i mit Bandbreiten von bis zu 500 Megabit pro Sekunde übertragen – womit sie etwa zehn Mal schneller wären als mit herkömmlichem DSL-Anschluss.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Digital laden und tanken
Seite 58 bis 62 | Rubrik konnektivität