Die drei S der Ladeinfrastruktur

Im Zuge der IAA Mobility 2021 wurde klar, dass die Ladetechniker skalieren müssen – mit neuen Produkten, Playern und den drei „S“: schneller, sicherer und spielerischer. Von Gregor Soller

Reev konzentriert sich auf einfache Software und einfaches Handling. Bild: Reev
Reev konzentriert sich auf einfache Software und einfaches Handling. Bild: Reev
Gregor Soller

Die „3G“-Regel der spätpandemischen Phase ersetzen die Player der Ladeinfrastruktur gerade durch eine „3S“-Regel: schneller, sicherer und spielerischer soll das ganze Thema werden – sowohl beim Handling als auch schon bei der Installation.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Die drei S der Ladeinfrastruktur
Seite 76 bis 80 | Rubrik konnektivität