CES 2021: Digitale Messe für digitale Kapitäne

Auch die CES 2021 musste virtuell stattfinden – und konnte so endlich ihrem AI-Ansatz gerecht werden: Vor allem in der Robotik gab es Riesenfortschritte, wenngleich die ganz großen „Wows“ 2021 ausblieben.Von Gregor Soller

GM mehrfach neu – mit Logo und Ultium Skateboard. Bild: GM
GM mehrfach neu – mit Logo und Ultium Skateboard. Bild: GM
Gregor Soller

Das wilde Spektakel aus Las Vegas wich Virtualität: Immerhin, das ist ja eigentlich der Grundtenor der CES, dass die neue digitale Welt alles besser, schöner und sicherer macht. Und das haben die Gastgeber, Gary Shapiro, der den Verband der Consumer Technology Association und damit die CES leitet, sowie Karen Chupka, Executive Vice President der CES, und Jean Foster, Senior Vice President Marketing and Communications CTA, gut hinbekommen: Man konnte sich vergleichsweise einfach anmelden und die Welt ersparte sich die für viele nicht ganz banale Reise nach Las Vegas und damit ganz viel CO2.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel CES 2021: Digitale Messe für digitale Kapitäne
Seite 56 bis 57 | Rubrik konnektivität