Abrechnung von Ladevorgängen: Laden, fahren, fertig

E-Mobility der Zukunft braucht reaktionsschnelle Abrechnungsinfrastrukturen. Von Gerhard Klein

 Bild: Comfort Charge GmbH
Bild: Comfort Charge GmbH
Redaktion (allg.)

Die EU hat mit ihren europaweit geltenden Richtlinien zur CO2-Emission harte Bandagen angelegt: Autohersteller und Zulieferer müssen mit saftigen Strafen rechnen, wenn sie die CO2-Grenzwerte pro Fahrzeug nicht einhalten. Die Gesetzgeber haben damit ein Zeichen für Elektroantriebe gesetzt. Wichtig für die Akzeptanz bei den Verbrauchern ist allerdings mehr denn je ein einfaches Handling.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Abrechnung von Ladevorgängen: Laden, fahren, fertig
Seite 60 bis 61 | Rubrik konnektivität