Abo auf vier Rädern

Wer schnell und für einen begrenzten Zeitraum ein Fahrzeug braucht, den locken gerade Auto-Abos. Doch was kann das neue Modell und worauf sollte man achten? Hier ein Überblick. Von Nadine Bradl

 Bild: like2drive/shutterstock
Bild: like2drive/shutterstock
Nadine Bradl

Das normale Fernsehprogramm ist zu langweilig geworden? Im Radio läuft nicht die Musik, die man gern hören möchte? Auf die Schnelle wird ein Auto gebraucht, aber ohne den hohen Anschaffungspreis direkt begleichen zu müssen? Bei all diesen Dingen gibt es einen Ausweg: das Abo. Was Pay-TV-Anbieter und Streamingdienste schon lange für sich entdeckt haben, lockt inzwischen auch die Automobilindustrie und diverse Vermieter: Mieten statt Kaufen, lautet die Devise. Doch entgegen den bisherigen Angeboten wie Leasing setzt das Auto-Abo auf mehr Flexibilität, kürzere Laufzeiten und Komplettpakete. Eine Alternative für jedermann?

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Abo auf vier Rädern
Seite 64 bis 68 | Rubrik konnektivität