Partnerbeitrag: Kooperation auf der letzten Meile

Verbundzustellung bietet einen interessanten Ansatz für die Stadtlogistik. Mit digitalen Lösungen lässt sich die Effizienz steigern, aber nur unter bestimmten Voraussetzungen.

In der Verbundzustellung könnten Pakete in bestimmten Gebieten gleich mit der Zeitung ausgeliefert werden. Bild: DAKO GmbH
In der Verbundzustellung könnten Pakete in bestimmten Gebieten gleich mit der Zeitung ausgeliefert werden. Bild: DAKO GmbH
Redaktion (allg.)

Explodierende Paketsendungen und Logistik-Konkurrenz durch Versandriesen auf der einen Seite, sinkende Zeitungsabozahlen und schrumpfende Geschäftsbereiche auf der anderen: Sowohl KEP-Dienstleister als auch Medienlogistiker stehen unter enormem Druck, am Markt zu bestehen. Hinzu kommt für beide Branchen das Problem, in überfüllten Innenstädten effizient zu liefern und sich mit Restriktionen aufgrund von Umweltbelastungen auseinanderzusetzen. Zwar sind die CO2-Emissionen 2019 um 50 Millionen Tonnen gesunken, allerdings vor allem durch Einsparungen im Energiesektor.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Partnerbeitrag: Kooperation auf der letzten Meile
Seite 76 | Rubrik infrastruktur