Werbung
Werbung

Laden und parken in der dritten Dimension

In Haltern am See wurde Deutschlands erster E-Parktower eingeweiht. 
Das platzsparende, modulare Mikro-Parkhaus im vertikalen Paternoster-Prinzip verbindet E-Mobilität mit dezentral erzeugtem Photovoltaik-Strom und Batteriespeicher. Von Thomas Kanzler

Einfahren & einstecken – und das Fahrzeug wird vollautomatisiert nach oben gefahren. Bild: E-Tower GmbH
Einfahren & einstecken – und das Fahrzeug wird vollautomatisiert nach oben gefahren. Bild: E-Tower GmbH
Werbung
Werbung
Thomas Kanzler

Über zwei Jahre Zeit und Know-how haben die jungen Unternehmer Manuel Huch, Markus, Martin und Lukas Mika und das Team dahinter in die Entwicklung des E-Parktowers gesteckt. Das Parkhaus der Zukunft ermöglicht Parkraum auf kleinster Fläche. Jede Parkgondel verfügt über einen Ladepunkt für ein E-Auto und bietet größtmöglichen Schutz vor Vandalismus. Standort des ersten Parkhauses ist Haltern am See, eine Kleinstadt zwischen Münster, Duisburg und Dortmund.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Laden und parken in der dritten Dimension
Seite 66 bis 67 | Rubrik infrastruktur
Werbung
Werbung