Werbung
Werbung

Das Gigawattkraftwerk aus der Puppenmöbelstube

Mitten im Allgäu entstand auf dem Gelände einer ehemaligen Puppenmöbelfabrik ein Gigawattkraftwerk. Wir waren bei Sonnen zu Besuch und durften die Energiewende live mitverfolgen. Von Gregor Soller

 Bild: Hector J. Rivas/Unsplash; Nasa/ Unsplash
Bild: Hector J. Rivas/Unsplash; Nasa/ Unsplash
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Sonnendurchflutet liegen die Gebäude des Energiewendeunternehmens Sonnen am Riedbach 1, etwas abseits des Ortszentrums von Wildpoldsried. Die Gemeinde im Allgäu gehörte zu den „Early Adopters“ der Energiewende und schiebt die Energieautarkie seit Jahren aktiv an. Sonnen residiert in einer ehemaligen, sehr großzügig angelegten Puppenmöbelfabrik. Die ist inzwischen schon wieder zu klein geworden, wie ein Besuch vor Ort ergab. Mittlerweile wurde hinter der Zentrale ein weiterer Bürokomplex eingeweiht, außerdem eine neue Produktions- und Lagerhalle. Dazu kommt ein eigenes Testzentrum für die Zellen der Akkuspeicher.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Das Gigawattkraftwerk aus der Puppenmöbelstube
Seite 76 bis 0 | Rubrik infrastruktur
Werbung
Werbung