Audi Charging Hub: Laden mit Lounge

Schöne Bescherung: Kurz vor Weihnachten eröffnete an der Messe Nürnberg der erste „Audi Charging Hub“ mit sechs reservierbaren DC-Ladepunkten bis 320 kW Ladeleistung. Dazu gibt es angenehme Räume, netzunabhängiges Konzept und Zusatzservice. So muss urbanes Schnellladen sein. Von Gregor Soller und Johannes Reichel

 Bild: Audi
Bild: Audi
Gregor Soller

Die Ingolstädter VW-Tochter mausert sich unter der Ägide von CEO Markus Duesmann immer mehr zur Abteilung „Daniel Düsentrieb“ im Konzern: Nicht nur, dass man ab 2026 nur noch reine Stromer neu vorstellen will und Duesmann vollmundig erklärt, man brauche eine „fossilfreie Gesellschaft“. Auch in Sachen Ladeinfrastruktur legen die Donau-Bayern im Konzern und unter den deutschen Marken vor. Wobei, es ist wie bei Hase und Igel: Tesla praktiziert das Modell „Laden mit Lounge“ natürlich schon lange und eröffnete im Mai 2019 in der Schweiz nach den USA seinen ersten europäischen Ladestützpunkt mit Wohnzimmeranschluss.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Audi Charging Hub: Laden mit Lounge
Seite 77 bis 78 | Rubrik infrastruktur