CES 2020: Wieder Wahnsinn!

Die allgemeine Krise sämtlicher Messen hat die CES nicht erfasst: Einmal mehr war Las Vegas gut für ein paar handfeste Überraschungen! Von Gregor Soller

Hyundai trat mit dem elektrischen Flugtaxi S-A1 auf, das mit Uber entstand. Bild: G. Soller
Hyundai trat mit dem elektrischen Flugtaxi S-A1 auf, das mit Uber entstand. Bild: G. Soller
Gregor Soller

Die Transformation der Mobilitätsbranche schlägt auf die Messen durch: Detroit, die IAA und Genf befinden sich im „Krisenmodus“. Sie stehen in Konkurrenz zu vielen kleineren Ausstellungen und Symposien, die fokussiert ans Zielpublikum treten. Dazu kommen zahlreiche eigene Veranstaltungen der Automotive-Branche mit der gleichen Vorgehensweise: weniger ist mehr, sowohl bei Produkten als auch bei den Gästen. So erreicht man absolut gesehen weniger Publikum, das aber ohne Streuverluste!

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel CES 2020: Wieder Wahnsinn!
Seite 14 bis 23 | Rubrik coverstory