Werbung
Werbung

VM-Fahrbericht Citroën ëC3 & C3: Als Stromer ist der Volks-Wagen in Bestform

Editorial Newsletter VISION mobility

Liebe Leserinnen und Leser,

alle Jahre wieder saufen Regionen in Deutschland ab – diesmal traf es wieder den Süden: München war Sonntag und Montag sowohl von den Autobahnen als auch von den Zugverbindungen nach Norden und Westen vom Rest der Republik abgeschnitten.

Wasser überall! Schon seit Wochen war das Wetter im Süden eher wechselhaft bis mies, doch seit dem 31. Mai regnete es im Süden stark und dauerhaft. Nach und nach stand eine Stadt nach der anderen regelrecht unter Wasser. Ein ähnliches Bild übrigens in Venetien, wo es ebenfalls überdurchschnittlich lange nass und schlecht war. Auch in Barcelona fuhren wir zuletzt nur im Regen herum.

Und immer noch gibt es Stimmen, die steif und fest behaupten, den Klimawandel gäbe es nicht. Längst sagen uns Versicherungen auf ganz neutral ausgewerteter Datenbasis etwas anderes, der Bund hat schon vor fünf Jahren (!) seine Hochwasserhilfen beendet – zu häufig und heftig wurden sie beansprucht … Und ja, die Kosten laufen uns davon!

Denn jedes Hochwasser reißt tiefe Löcher nicht nur in die Kassen der Betroffenen, sondern auch in die Kassen der Gemeinschaft: wenn Dämme neu errichtet oder verbessert werden, Bahnlinien und Straßen repariert werden und Keller ausgepumpt werden müssen. Immer häufiger, immer mehr … Sodass es nicht wundert, wenn auch Versicherungen sich mehr und mehr vom Hochwasserschutz verabschieden. Und wenn uns im Urlaub auf einmal der halbe Strand fehlt – da zu Meer geworden –, dann ist das ein Luxusproblem für uns, aber nicht mehr für die Anwohner.

Insofern wundern wir uns diese Woche umso mehr, wie stark immer noch die „Wir-brauchen-nix-ändern“-Parolen verfangen, wenn einen die Realität längst eingeholt hat. Der Klimawandel ist keine abstrakte Zukunftsdystopie mehr, wir stecken schon mitten drin – und er wird jedes Jahr heftiger und offensichtlicher.

Deshalb: Lassen Sie uns unseren CO2-Footprint JETZT SOFORT reduzieren und nicht noch weiter warten, bis es vollends unbezahlbar und echt dystopisch wird! Vollkommen verregnete Grüße aus dem abgeschnittenen München wünscht Ihnen

Gregor Soller
Chefredakteur

Gregor Soller
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)
Werbung
Werbung

Jetzt kostenlos abonnieren

Weitere Editorials

Editorial Newsletter VISION mobility
Liebe Leserinnen und Leser, nach diesem abermals verregneten Wochenende samt seinen Wahlergebnissen kann ich nur einen Kollegen zitieren, der weise formulierte: „Das Klima braucht keinen Schutz, wir schon.“ Fakt ist ...
Gregor Soller
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)
Editorial Newsletter VISION mobility
Liebe Leserinnen und Leser, das Autoland Deutschland lässt sich in Sachen Verkehr ungern etwas verbieten. Zum Beispiel den Verbrenner ab 2035 – das wäre in elf Jahren … Nachdem vor allem populistische Parteien gern ...
Gregor Soller
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)
Editorial Newsletter VISION mobility
Liebe Leserinnen und Leser, Deutschlands Verkehrsinfrastruktur ist marode, das ist keine Frage – und das sehen auch 68 Prozent der Bürgerinnen und Bürger so, die von Allensbach dazu befragt wurden. Kaum besser in ...
Johannes Reichel
stellv. Chefredakteur
Editorial Newsletter VISION mobility
Liebe Leserinnen und Leser, die Ent-Globalisierung hat nun auch die Fahrzeugbranche erreicht: Am Rande des Formel-E-Grand-Prix in Berlin trafen wir Nissan-CEO Makoto Uchida, mit ihm konnte man am Sonntag entspannt ...
Gregor Soller
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)
Editorial Newsletter VISION mobility
Liebe Leserinnen und Leser, mit diesem Newsletter möchten wir unseren treuen Leserinnen und Lesern Danke sagen, indem wir ein Jahresabonnement unseres Fachmagazins VISION mobility verlosen. Um an der Verlosung ...
Gregor Soller
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)
Werbung
Werbung