Mobile World Congress Barcelona 2018: Seat erkennt Musik

Als erster Automobilhersteller der Welt wird Seat die Musikerkennungs-App Shazam in seine Modelle integrieren. Außerdem gründet man die neue Service-Tochter "XMOBA".

In Barcelona verkündete Seat zahlreiche neue Details zu seinen Softwareangeboten. | Foto: Seat
In Barcelona verkündete Seat zahlreiche neue Details zu seinen Softwareangeboten. | Foto: Seat
Gregor Soller

Shazam ist eine der beliebtesten und bekanntesten Apps auf dem Markt und wird weltweit von hunderten Millionen Menschen genutzt. Der integrierte Dienst wird ab April in den Fahrzeugen der Marke über die Seat DriveApp für Android Auto zugänglich sein. Dank dieser Partnerschaft werden die Saet-Kunden demnächst ihre Lieblings-Songs ganz einfach während der Fahrt identifizieren können – und das dank der Seat DriveApp auf sichere Art und Weise.

Außerdem verkündete Seat-Chef Luca de Meos Rede die Gründung von XMOBA, einem Unternehmen, das die Mobilität der Zukunft verbessern soll. Um dies zu erreichen, wird das neue Unternehmen unabhängig arbeiten, um neue Trends und Geschäftsmodelle zu identifizieren und Pilotprojekte durch Investitionen oder die Entwicklung von Initiativen umzusetzen, die Lösungen für aktuelle und zukünftige Mobilitätsherausforderungen bieten. XMOBA wird den Seat-Töchtern beigestellt, zu denen das „Metropolis: Lab Barcelona“ oder „Cupra“, die sportliche neue Marke gehören.

XMOBA beginnt seine Tätigkeit mit zwei großen Initiativen. Eines ist "justmoove", das erste Projekt der neuen Firma, das allen Fahrern zur Verfügung stehen wird. Es ist eine Plattform, die unter anderem eine Reihe von Diensten für Nutzer beinhaltet, die Parken, Maut und das Betanken, reservieren und bezahlen beinhaltet. Außerdem wird die kürzlich von Seat übernommene Carsharing-Firma Respiro zu 100 Prozent zur neuen Gesellschaft gehören, die ihre Aktivitäten zentralisieren und koordinieren wird. XMOBA wird Seat-Nutzern nicht nur seine Dienste anbieten, sondern auch kompatible Lösungen für die breite Öffentlichkeit entwickeln.

Was bedeutet das?

Seat nutzte den Mobile World Congress Barcelona 2018 nahe der „Heimatstadt“ Matrorell für eine massive Ausweitung seiner Dienste und steigt hier auch regional in diverse Projekte ein, welche die Marke softwaretechnisch erheblich voranbringen dürften. Außerdem bringen die Spanier so weitere neue Player in den Konzern ein.